Die Bilder des Frühjahrs 2024   



Die Frühblüher sind Anfang März schon längst in Aktion.
Auch die ersten Insekten wagen sich bei frühlingshaften Wetter heraus.
Die ersten 3 Märzwochen zeigen sich oft freundlich. Am Burgberg blühen schon die Osterglocken.
Auch die Bäume treiben aus und bilden erste Farbtupfer im März, wie hier am Schnaudermühlgraben in der Schletterstraße.
In Großstolpen freut man sich bereits Mitte März auf das Osterfest.
Der Dorfplatz wird immer toll geschmückt für das Fest Anfang April.
Auch in Groitzsch ist man schon zeitig in Osterstimmung. Hier zum Bespiel in der Kurt-Schubert Straße.
Die ersten 3 Wochen zeigte sich der März recht frühlingshaft. So geht morgens die Sonne herrlich hinter dem Wasserturm auf.
Abends verschwindet sie dann hinter der Frauenkirche. Oft war dies mit einem farbenprächtigen Spektakel zu erleben.
Die letzte Märzwoche stimmte dagegen bereits auf den April ein. Nun regiert erstmal wechselhaftes Schauerwetter.
Das Osterfest war diesmal mild uns angenehm. Nur der Saharastaub trübte etwas.
Aprilblick auf unseren Marktplatz.
Anfang April ist die Natur im Pfarrholz schon voll erwacht.
Dunkle Wolken mit Niederschlag sich zunächst selten zu beobachten.
Durch das milde Frühjahr ist die Natur fast 3 Wochen voraus.
Ein Ausflug zur Kirschallee in Altengroitzsch lohnt sich da immer.
Kirschbaumblüte Mitte April in der Kurt-Schubert Straße.
Immer wieder ist der Wasserturm ein Blickfang.
Knapp 3 Wochen früher als üblich zeigen sich schon seit Anfang April die Rapsfelder in leuchtendem Gelb.
Die Kehrseite des April war eine Frostnacht bis -3 C am 23. Viele Planzen, die schon weit ausgetrieben waren sind erfroren, wie der Wein am Burgberg.
Ende April blüht im Pfarrholz der Bärlauchteppich.
Sommerlicher Blick auf Groitzsch vom Dreilindenberg aus.
In der Nacht zum 11. Mai zeigten sich Polarlichter am Himmel.
Auch der Mond wurde in rötliche Farben gehüllt.

                                     



Fotocopyright: Olaf Becher & Carmen Beyer  - www.groitzsch-wetter.de