Die Bilder des Winters 2020/21

Winter war im Dezember 2020 Fehlanzeige. Dafür konnte man jedoch einige schöne Himmelsfärbungen bewundern.
Dieses farbenprächtige Morgenrot hinter unserem Wasserturm fing im Dezember Familie Urban ein.
Auch im Dezember gehen Abgehärtete noch im Großstolpener See schwimmen... Foto: Familie Urban
.. während am Rundwanderweg um den See bereits Weihnachtsstimmung herrscht. Mehrere Nadelbäume sind liebevoll geschmückt.
Kein Weihnachtsmarkt und kein Schnee im Dezember 2020 auf dem Groitzscher Marktplatz.
Wenigstens sorgt die schöne Beleuchtung für etwas Weihnachtsfeeling, denn das Wetter gibt sich wenig winterlich.
Nach 2 Jahren gab es am 3. Januar endlich wieder Schnee.
Knapp 4 cm zuckerten die Straßen, wie hier am Stadtturm.
Ein bekanntes Motiv, diesmal im Winterkleid.
Ein kleiner Schneemann entstand am Springbrunnen am Markt.
Winteridylle am Weißen Roß...
... und am Schwennigkensteg mit dem Pegauer Fußweg.
Sogar zum Schlittenfahren reichten die 4 cm Schnee, hier im Burgkessel.
Die Bäume auf dem Burgberg boten einen tollen Anblick.
Wintermärchen in Groitzsch - zumindest läßt es das Schild vermuten.
Schneemann Olaf und Schneeeule Flöckchen fühlen sich endlich richtig wohl.
Am 9.1. gab es erneut 4cm Schneenachschub. Diese Kakteen stört das jedoch nicht.
Zum 2. Mal präsentiert sich die Frauenkirche dieses Jahr in weiß. Immer wieder ein schöner Anblick.
Die Schwennigke ist am 10.1. nur leicht gefroren.
Schöner Farbkontrast an der Anglerinsel.
Der Wald könnte noch etwas Schnee vertragen. Die Hauptwege sind am 10.1. noch recht matschig.
Auch der Schnee am oberen Teil der Rodelbahn ist schon wieder abgerodelt. Einige Kinder nutzen die letzten Reste. Ob es noch einmal Nachschlag von Frau Holle gibt?
Zackelschafe halten im Winter einiges aus.
Die Wolkenfabrik läuft auf Hochtouren.

                                     


Fotocopyright: Olaf Becher & Carmen Beyer  - www.groitzsch-wetter.de